Full-House in Galizien

Nach der Biskaya Überquerung segelten wir über La Coruna, Muxia, Portosin und Sanxenxo nach Combarro. In Galizien trafen wir Ela’s Schwester mit ihrer 5-köpfigen Familie. Sie werden die nächsten drei Wochen mit uns auf der Bajka Ferien machen. Aber damit noch nicht genug, denn Asia und Gaia stiessen auch noch für zwei Tage dazu. Somit war Full-House bei uns auf dem Boot.
Bajka Crew Galizien

Zusammen erkundeten wir die verschiedenen Rias in Galizien. Ria ist das spanische Wort für Fjord. Dort ist man vor dem atlantischen Swell geschützt. Das Wetter war ideal zum Segeln und die Sonne lud zum Baden ein, aber das Wasser war so kalt, dass man nicht weiter als bis zu den Knien ging.
Caraminal Strand

Kulinarische Höhenflüge gab es natürlich immer wenn Jola in der Küche war. Sie zeigte uns auch, wie man Fische filetiert.

Arek hatte seine Fischrute mitgebracht. Leider fanden wir nur im Hafen Zeit zum Fischen, aber das sollte sich auf der Atlantik Überquerung noch ändern :=)

Im Monte Real Club de Yates in Baiona machten wir den letzten Halt auf spanischem Boden bevor wir nach Porto kamen. Dort wurden wir von dickem Nebel empfangen. Mit Hilfe von heutiger Technik kamen wir gut zwischen den grossen Frachtern in den Hafen rein. Zwischendurch flitzten ein paar 49er neben uns durch. In ein paar Tagen fand nämlich hier die Weltmeisterschaft statt. Am Land trafen wir dann noch ein paar alt-bekannte Gesichter. Livia und Nelia kamen sogar mal zu uns aufs Schiff zum Znacht.
Line Sailing

An einem Tag machten wir einen Stadtrundgang in Porto. Es war ziemlich anstrengend zum Spazieren, denn es ging immer steil nach oben oder nach unten. Auf der Rückfahrt schliefen die beiden Buben sogar im Bus ein.
Porto Stadt

In diesen drei Wochen was immer etwas los und wir haben viel erlebt. Nael und Ilian genossen die Zeit mit ihren Cousins und ihrer Cousine. Von ihnen haben sie viel gelernt. Und für uns gab es Zeit mal etwas anderes zum machen, als mit Plüschtieren zu spielen ;=)

Von Porto nehmen wir eine Flasche Portwein mit, wer weiss wann wir sie öffnen.
Strand Porto

Categories: Blog

Tagged as: , ,