Nur wir 4 – fast wie Urlaub in Jersey

Nun hatten wir ein paar Tage für uns als Familie. Keine grossen Pläne. Nur Wäsche machen, Schiff putzen, und andere kleine Dinge 🙂
Putzen
Zum Beispiel kam der Elektriker von Volvo Penta bei uns vorbei und schaute sich den Motor an. Er bemerkte, dass die Schraube vom Plus Pol am Anlasser locker war und zog sie wieder an. Das ist etwas, das wir uns merken können.
Wir hatten auch Zeit bei der Koje von Nael und Ilian ein Netz zu befestigen, das man einfach mit einem Haken befestigen kann. So können die Eltern wieder ruhig schlafen und müssen nicht am Abend alle Sofa Kissen bei der Kinder Koje hinlegen.
Netz bei der Koje
Leider war Ilian krank geworden. Eine Zahnfleischentzündung, die blutet und schmerzt. Er konnte nicht richtig essen und nur wenig trinken. Wir entschieden uns ins Spital zu gehen, bevor es noch schlimmer würde. Dort wurden wir nett empfangen und beraten, bekamen eine Salbe und Antibiotikum falls es noch stärker werden sollte und zum Schluss mussten wir erstaunlicherweise nichts bezahlen. In Jersey sind für Touristen, die kürzer als drei Monate dort sind, die Notfall Leistungen gratis.
Ilian war ziemlich schwierig in diesen Tagen. Eigentlich war er nur im Ergobaby ruhig, wenn man ihn getragen hatte. Also fuhren wir zum Strand in der St. Brelade Bay. Ilian sah den Strand nur kurz bevor er für ein paar Stunden einschlief. Nael dagegen hatte viel Energie, sprang herum und kletterte auf den Felsen.
St. Brelade Bay Felsen
St. Brelade's Bay Jersey

So freuen wir uns auf die nächsten Gäste Eric und Andrea.

Categories: Blog

Tagged as: ,